Design für Print und Web

Fußzeile per Gesetz

10.02.2007 um 18:01 Uhr
Emersacker
abgelegt unter News

Emersacker. Was viele Gewerbetreibende noch nicht wissen: Ab 1. Januar wurde in Deutschland nicht allein die Mehrwertssteuer erhöht, sondern auch die Fußzeile in Email-Nachrichten zur Pflicht gemacht.

Betroffen von dieser Regelung, die unter anderem die Angabe der Ust-Id im Fuß der E-Mail zwingend vorschreibt, sind alle Firmen und Selbständige, die in Form einer GmbH organisiert sind und die E-Mail zu einem geschäftsmäßigen Zweck, wie Rechnungsmitteilung oder Bestelleingangsbestätigung nutzen.

Fatalerweise sind gerade GmbHs, die die E-Mail zu Spamming missbrauchen, nicht zur Zwangsangabe von Firmensitz, Geschäftsführer etc. gezwungen.

Nun wird befürchtet, das mit der weithin unbekannten Regelung wieder einmal eine neue Abmahnungsfalle für korrekte, aber ahnungslose Berufstätige gelegt worden ist.

Siehe nähere Informationen:

c’t 4/2007, S. 50: Geschäfts-E-Mail von Joerg Heidrich: Post "modern" - Neues Gesetz verlangt Pflichtangaben in E-Mails